London,  Reisen

London – Tag 4 ‚Mehr glutenfreies Essen und der Broadway Market‘

Der heutige Tag fing mit einer Überraschung an, da es beim Frühstücksbuffet ein zweites glutenfreies Müsli gab.

Die glutenfreien Müslis sind separat von den anderen Müslis in Weckgläsern aufgestellt. Es gibt extra Schüsseln für die glutenfreien Müslis.

Natürlich habe ich beide probiert, mit Milch und mit Joghurt. Fünf Schüsseln Müsli später war ich satt und beschloss mein Frühstück mit einem Besuch bei der Saftbar zu beenden.

Das Gurke-Limette-Minze Wasser war mein Favorit, aber auch der frische Orangensaft war klasse. Der Pfirsich-Eistee war mir persönlich etwas zu süß, aber es war ja zum Glück genug anderes zur Auswahl da. Meine Omi war ein großer Fan des Kiwi-Spinat Safts.

Danach sind wir mit dem 332 Bus zur U-Bahn Station Kilburn gefahren und von dort mit der Jubilee line bis zur Bond Street. Dort begann die Verwirrung. Mussten wir mit der Central line weiterfahren? Wir sind irgendwo hingefahren, haben festgestellt das wir dort falsch waren und sind wieder woanders hingefahren. Irgendwann hatte ich das Glück, das mein Handy sich mit einem offenen Wifi verbunden hat. Dadurch konnte ich endlich nachgucken wo wir hinfahren mussten.

Wir mussten nach Cambridge Heath und wir waren bei der Station Tower Hill. Wenn Ihr London kennt, wisst Ihr, dass das eine miese Verbindung ist.

Um uns auf die Weiterfahrt vorzubereiten legten wir einen Zwischenstopp bei Costas ein. Dort gibt es ein glutenfreies Hühnchen-Salat Sandwich und glutenfreie Brownies. Leider waren die Brownies mit Mandelmehl und ich bin auch gegen Mandeln allergisch. Hühnchensalat ist auch nicht so meins, aber das Sandwich sieht echt gut aus.

 Broadway Market

Als wir dann endlich in Cambridge Heath angekommen waren war dort kein Schild in Richtung Broadway Market. Aber ein netter Mann fragte uns wo wir hinwollten und konnte uns dann auch den Weg weisen.

Der Markt selber ist klasse, wenn auch ziemlich voll. Aber da es Samstag ist, ist das wahrscheinlich kein Wunder. Immerhin hat auch das Wetter mitgespielt, wir hatten nur ein Paar Wolken und viel Sonnenschein.

Da wir so lange gebraucht haben um dort hinzukommen und es schon nach 12 war haben wir uns dazu entschlossen erstmal etwas zu Essen zu suchen.

Als wir dann beim Stand von Spinach & Agushi vorbeigelaufen sind roch es einfach zu gut um nicht anzuhalten.

Wir entschieden uns für Hühnchen mit gemahlenen Cashew Nüssen und dazu Jollof Reis, zusammen für £5,50. Und dieses Geld sollte sich an diesem Tag auch am meisten lohnen.

Es war super lecker!

Die Soße war cremig, das Hühnchen war zart. Es hätte ein kleines bisschen würziger sein können, aber das ist ja nicht jedermanns Sache also war es auch super so wie es war.

Ich hatte noch nicht oft die Gelegenheit die Küche aus Ghana zu essen, aber die paar male wo ich es konnte habe ich es genossen. UND ich hatte noch nie Probleme danach.

Unser nächster Halt war ein Stand mit Namen „Finest Fayre“, wo Scotch Eggs angeboten wurden. Es gab die klassische Version und auch eine vegetarische Version auch in glutenfrei. Wie haben ein klassisches, glutenfreies mit Chutney probiert. Es wird sicher nicht zu meinem Lieblingsessen werden, aber jeder sollte es mal probiert haben und es ist auch nicht ekelig.

Auf einem Blog hatte ich von einem Stand mit Regenbogen-Baiser gelesen und deshalb machten wir und auf die Suche danach. Von dem Angebot haben wir uns zwei mini Pavlova’s gekauft. Einen mit Pistazie und den anderen mit Himbeere. Obwohl sie beide sehr lecker waren sind sie mir mit £2 pro Stück entschieden zu teuer.

Wir machten einen Spaziergang durch den nahegelegenden Park und auf dem Rückweg fanden wir ‚Floris Foods‘. Sie verkaufen ausschließlich glutenfreie Backwaren. Es gibt Käsekuchen, Donuts, Pasteten, Eclairs und Kekse. Ich hatte einen glutenfreien, veganen Keks im Oreo-Stil und eigentlich einen Eclair mit gesalzenem Karamell, aber ich glaube, dass ich einen Eclair mit verbranntem Karamell bekommen, da das Karamell verbrannt war. 😀

Floris Foods auf dem Broadway Market

Weiter auf dem Weg zurück sind wir bei dem Stand ‚Eat ’n‘ mess‘ vorbeigekommen, die auch ausschließlich glutenfreie Backwaren verkaufen. Und im nachhinein bin ich etwas traurig, dass ich nicht stattdessen hier etwas gekauft habe… das verbrannte Karamell hatte mir leicht den Appetit verdorben…

eatnmesscakes auf dem Broadway Market

Hammersmith

Da meine Omi sich Schuhe von Clarks kaufen wollte sind wir in die Kings Mall in Hammersmith gefahren wo es einen kleinen Clarks Laden gibt. Sie hat tatsächlich auf anhieb ein paar Schuhe gefunden. Um das zu feiern sind wir zu Sagar gegangen. Sagar ist eine mini Restaurantkette, die es vier mal in London gibt. [Hier gehts zum Artikel über Sagar]

Wir hatten zwei einfache Dosa’s (Linsen-Pfannkuchen) ein Aloo Ghobi  (Blumenkohl, frische Tomaten, Kartoffeln, rote und grüne Paprika Curry) und ein Channa Massala (Kichererbsen-Curry). Die Dosas kosten £5.25 und die Curries £6.25. Dazu hatten wir einen Mango Lassi für £3.25.

Sagar Curry in Hammersmith

Gut gesättigt kehrten wir zum Hotel zurück und sind auch fast sofort schlafen gegangen.

Kommentar verfassen