Kuchen

Glutenfreier Oreo Käsekuchen

Glutenfreier Oreo Käsekuchen, mit Brownie Kuchen und Vanillefüllung: Basiert auf glutenfreien Kakao Doppelkeksen von Coppenrath und meinem Käsekuchenrezept.

Glutenfreier Oreo Käsekuchen

Zutaten

  • 1 BaukHof Brownie Backmischung
  • Soja Mehl
  • 150g Margarine
  • 300g Frischkäse
  • 200g Schmand
  • 250g Speisequark (40% Fett)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Packung Vanille Aroma
  • 250ml Schlagsahne
  • 1 Tafel weiße Schokolade (100g)
  • 1 Packung „Kakao Doppelkekse“ von Coppenrath

Anleitung

Nehme die glutenfreie BaukHof Brownie Backmischung und bereite die vegane Version zu. Aber füge 50ml mehr Wasser hinzu, als auf dem Rezept steht.
(Die nicht vegane Version funktioniert meiner Erfahrung nach nicht so gut.)

Wenn ihr nicht die Backmischung vom BaukHof nehmen wollt, nehmt eine andere glutenfreie Brownie Backmischung, oder nehmt euer eigenes Rezept.
(Und wenn Ihr eins habt, bitte schreibt mir!)

Bereitet die Brownies nach Anleitung zu, dann backt sie in einer 23er Springform anstatt einer Brownie Form.

Nachdem die Brownies gebacken sind, lasst es komplett abkühlen!
Das ist sehr wichtig, um die Frischkäsemischung davon abzuhalten später zu schmelzen.

Glutenfreier Oreo Käsekuchen braucht sehr lange um gemacht zu werden, aber das ist es am Ende mehr als wert. 😍

Mische eine Packung Doppelrahm Frischkäse (300g) mit einem Becher Schmand (200g) und einem kleinen Becher Speisequark mit 40% Fett (250g). Füge eine Packung (8g) Vanillezucker hinzu.

Danach zwei Packungen flüssiges Vanille Aroma.
(Wenn möglich nehmt das von Dr. Oetker. Es ist ohne Zusätze und ohne extra Zucker.)
Wenn ihr nicht an flüssiges Vanille Aroma herankommt, nehmt 2 TL Vanille Aroma Pulver.

Rührt es, bis es eine homogene Masse ist.

Schlagt die Sahne (250ml) bis sie steif wird. Dann hebt sie vorsichtig unter die Frischkäsemischung. Ich benutze gerne eine pflanzliche Sahne, weil diese auch ohne Sahnesteif fest bleibt.

Schneide den Brownie Kuchen horizontal in der Mitte durch. Nehmt die obere Hälfte ab, dann füllt die Form mit der Frischkäsemischung und legt die obere Hälfte wieder oben drauf.

Lasst den Kuchen mindestens zwei Stunden lang abkühlen, nehmt ein Messer und schneidet am Rand endlang, bevor Ihr die Form öffnet.

Wenn Ihr den Ring der Form abgenommen habt, nehmt einen Esslöffel und verstreicht die Frischkäsemischung gleichmäßig am Rand.

Theoretisch seit Ihr jetzt mit dem Kuchen fertig, aber er muss ja auch noch dekoriert werden. Zu diesem Zweck habe ich eine Tafel weiße Schokolade im Wasserbad geschmolzen, in einen Gefrierbeutel gefüllt, von dem ich eine Ecke abschnitt um die Schokolade besser über dem Kuchen zu verteilen.

Zu guter letzt habe ich glutenfreie Oreo-ähnliche „Kakao-Doppelkekse“ von Coppenrath genommen (meine Favoriten) und habe den und die Platte damit dekoriert.

 

Wenn Ihr die Produkte braucht, klickt einfach auf die Bilder, ich habe sie zu den entsprechenden Amazon Seiten verlinkt.

Kommentar verfassen